Vohwinkel / Hammerstein / Schwebebahn-Unglück

Schwebebahn-Unglück in Hammerstein

Schwebebahn-Unglück über der Kaiserstraße in Hammerstein am 5. August 2008 (Foto Ralph Forsthoff)

Schwebebahn-Unglück über der Kaiserstraße in Hammerstein am 5. August 2008.

 

Schwebebahn-Unglück über der Kaiserstraße in Hammerstein am 5. August 2008 (Foto Ralph Forsthoff)

Der Unfallwagen der Schwebebahn über dem LKW, der den Schwebebahn-Unfall verursacht hatte.

 

Schwebebahn stieß mit Kranwagen zusammen

Alle Fahrgäste und der Schwebebahnfahrer blieben unverletzt

Am 5. August 2008 stieß gegen 17:15 Uhr die Schwebebahn zwischen den Stationen Bruch und Hammerstein in Vohwinkel gegen einen Lastwagen mit Kranausleger. Dabei wurde der Boden der Schwebebahn auf einer Länge von circa zehn Metern mittig aufgeschlitzt.

Der Schwebebahnfahrer und die 31 Fahrgäste blieben unversehrt und wurden von der Feuerwehr über eine Drehleiter geborgen. Der Fahrer des Lastwagens wurde bei dem Unfall verletzt. Die Ermittlungen des Unfallhergangs hat die Polizei aufgenommen und dauern an. Über die Höhe des Sachschadens kann aus heutiger Sicht keine Aussage gemacht werden.

Kurz vor 20:00 Uhr konnte ein zweiter Schwebebahnwagen das beschädigte Fahrzeug gegen die Fahrtrichtung in die Endstation Vohwinkel und damit in die angrenzende Schwebebahnwerkstatt schieben. Vor Aufnahme des Fahrbetriebs wurden zur Sicherheit ein Probezug eingesetzt. Um 21.05 Uhr konnte der fahrplanmäßige Betrieb wieder aufgenommen werden.

Oberbürgermeister Peter Jung, Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Johannes Slawig, der Vorsitzende der WSW-Geschäftsführung Andreas Feicht und Schwebebahnleiter Dr. Peter Hoffmann machten sich vor Ort ein Bild des Geschehens. Dabei äusserte Feicht seine Erleichterung, dass angesichts des Unfallausmaßes keiner der Fahrgäste verletzt wurde.

:: Presseinformation der WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH vom 05.08.2008 ::

 

Schwebebahn-Unglück über der Kaiserstraße in Hammerstein am 5. August 2008 (Foto Ralph Forsthoff)

Der Schwebebahnwagen Nummer 24 mit der Zugnummer 11 wurde an der Frontseite getroffen und aufgeschlitzt.

 

Schwebebahn-Unglück über der Kaiserstraße in Hammerstein am 5. August 2008 (Foto Ralph Forsthoff)

Die Feuerwehr war mit Leiterwagen schnell am Unglücksort.

 

Schwebebahn-Unglück über der Kaiserstraße in Hammerstein am 5. August 2008 (Foto Ralph Forsthoff)

Mittels Hubwagen . . .

 

Schwebebahn-Unglück über der Kaiserstraße in Hammerstein am 5. August 2008 (Foto Ralph Forsthoff)

. . . wurde der Schaden in Augenschein genommen.

 

Schwebebahn-Unglück über der Kaiserstraße in Hammerstein am 5. August 2008 (Foto Ralph Forsthoff)

Der Schwebebahn-Unfall an der Kaiserstraße in Hammerstein . . .

 

Schwebebahn-Unglück über der Kaiserstraße in Hammerstein am 5. August 2008 (Foto Ralph Forsthoff)

. . . war natürlich der Gesprächsstoff in Wuppertal-Vohwinkel.

 

Schwebebahn-Unglück über der Kaiserstraße in Hammerstein am 5. August 2008 (Foto Ralph Forsthoff)

Nach dem Ausstieg der Fahrgäste und einer ersten Feststellung des Schadens fuhr der Schwebebahnwagen Nummer 9 mit der Zugnummer 24 rückwärts an den verunfallten Schwebebahnwagen heran. Der rote Schwebebahnwagen Nummer 9 drückte den beschädigten Schwebebahnwagen entgegen der Fahrtrichtung über die Kaiserstraße und die Vohwinkeler Straße zurück in die Wagenhalle in Wuppertal-Vohwinkel.

 

Fotos zum Schwebebahn-Unglück in Hammerstein

Fotogalerie von Peter Bosbach 05.08.2008 auf
www.die-schwebebahn.de

Fotogalerie der WZ Westdeutsche Zeitung 05. und 06.08.2008 auf
www.westdeutsche-zeitung.de